Mitteilung des Tennisverbandes Sachsen-Anhalt zur Corona-Situation

 

aufgrund der steigenden Zahl der Infektionen mit dem Corona-Virus hat die Bundesregierung in Abstimmung mit den Regierungschef*innen der Länder am 28. Oktober 2020 beschlossen, dass Institutionen und Einrichtungen die der Freizeitgestaltung zuzuordnen sind, vorerst vom 02.11.2020 bis 30.11.2020 geschlossen werden. Diese Regelungen werden in die aktuell gültige 8. Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalts eingearbeitet. Hier finden sich die aktuellen Veröffentlichungen des Landes Sachsen-Anhalt.

Von der Schließung betroffen ist der Freizeit- und Amateursportbetrieb, mit Ausnahme des Individualsports, allein, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen. Das betrifft auch den Sportbetrieb des TSA. Zum aktuellen Zeitpunkt gehen wir davon aus, dass Individualsport auf der Vereinsanlage sowie Leistungssport weiterhin möglich bleibt, Tennishallen aber für den o.g. Zeitraum geschlossen werden. Aufschluss werden hierüber allerdings erst die verabschiedeten Ordnungen und Erläuterungen geben.

Der TSA hat sich in seiner Arbeit der Förderung des Sports verpflichtet. Wir versuchen daher den Spielbetrieb weitestgehend aufrecht zu erhalten, soweit es das Infektionsgeschehen und der rechtliche Rahmenbedingungen zulassen. Wir unterstützen die notwendigen Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus und versuchen unseren Mitgliedern möglichst optimale Spielbedingungen in diesem Rahmen zu ermöglichen.

Grundsätzlich soll daher an der Durchführung der Winterhallenrunde 2020/21 des TSA festgehalten werden. Insofern findet das erste Punktspielwochenende am 31.10.2020/01.11.2020 planmäßig statt. Nach Rücksprache mit den Tennishallen, haben diese zu den gebuchten Spielzeiten regulär geöffnet. Es gelten die jeweiligen die Hygiene- und Nutzungskonzepte der Halle sowie des TSA.

Die darauffolgenden Spieltermine im November 2020 werden, soweit möglich, verbandsseitig auf die bisher spielfreien Ferien-Wochenenden am 06./07.02.2021 und 13./14.02.2021 sowie auf das Wochenende am 27./28.03.2021 verlegt.

Wir bitten bei der Durchführung der Punktspiele um die Einhaltung der allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln sowie einem verantwortungsvollen und rücksichtsvollen Umgang miteinander.

Als Grundlage dieser Entscheidung werden grundsätzlich die aktuell gültige Corona-Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt sowie die möglichen Allgemeinverfügungen der jeweiligen Stadt- und Landkreise herangezogen. Stand heute gibt es in Sachsen-Anhalt aus hiesiger Kenntnis kein Verbot, ein landeseigenes Risikogebiet zu betreten oder zu verlassen, auch Quarantänemaßnahmen sind aktuell nach kurzer Aufenthaltsdauer nicht vorgesehen. Somit sind Spiele zunächst auch möglich, wenn Mannschaften aus Risikogebieten daran beteiligt sind oder in Risikogebiete reisen. Auch das Beherbergungsverbot wurde durch das Oberverwaltungsgericht Magdeburg am 27.10.2020 gestoppt. Die Wettspielordnung des TSA greift daher an dem bevorstehendem Wochenende 31.10.2020/01.11.2020 in gewohntem Umfang.

Verbindliche Regelungen für die Ausübung des Tennissports in Sachsen-Anhalt und den Wettkampfbetrieb des TSA, insbesondere  inwiefern die Winterrunde 2020/2021 und die geplanten Lehrgänge und Turniere ab 01.12.2020 stattfinden können, ergeben sich erst aus der aktualisierten Corona-Eindämmungsverordnung sowie den darüber hinaus gehenden Regelungen der Gemeinden, die in den nächsten Tagen erwartet werden. Diese müssen zunächst abgewartet werden, um Festlegungen zum weiterführenden Trainings- und Wettkampfbetrieb ableiten zu können. Wir sind hier in enger Abstimmung mit dem LSB, DTB und den übrigen Landesverbänden.